Teta V-7Gamma

Die ehemalige Hauptstadt von Meridas III Novo Rio wurde von der KI vollständig ausgelöscht. Das heist jedoch nicht das dort niemand leben würde: In den späteren Jahren des Krieges begann die KI in großem Stile Menschen zu verschleppen und nach Meridas zu bringen. Um diese Massen unterzubringen verwandelte sie die ehemalige Hauptstadt des Planeten in ein alptraumhaftes Labyrinth aus Stacheldraht, Minenfeldern und semi-autonomen Kriegerdrohnen. Die meisten Gebäude wurden zu Unterkünften oder Laboren umfunktioniert in denen die Gefangenen ein schreckliches Leben führten.
Was genau die KI damit beabsichtigte ist bis heute unbekannt. Denn auch wenn die KI besiegt wurde, so bleiben die Sicherheitsvorkehrungen doch an Ort und Stelle. Die Roboter führen auch heute noch ihre angestammten Befehle aus und hindern jeden Menschen daran die Stadt zu betreten oder zu verlassen.
Doch einige Kundschafter, die sich nahe genug an die alten Stadtgrenzen herangewagt haben, berichten davon Menschen innerhalb der Todeszone gesehen zu haben.

Die Stadt liegt südlich von New Hope am Ozean.

Aspekte:

1. vermintes Labyrinth
2. autonome Roboter

Als die Existenz von Teta V-7Gamma bekannt wurde, beteiligte sich Rook an einer Expedition die dortigen Menschen zu befreien. Jedoch wurde die Truppe entdeckt und zurückgeschlagen. Auf der Flucht stürzte ein Gang ein und begrub den Cyborg Samuel “Sunrise” Perez, Rooks besten Freund, unter sich. Mithilfe seiner Armprothesen, die ihm übermenschliche Stärke verleihen, versuchte dieser den Verschütteten zu befreien, doch die Prothesen versagten den Dienst. Unfähig diese weiter zu benutzen, musste sich Rook, auf Drängen der restliche Truppe, zurückziehen und seinen Freund zurücklassen. Dessen Schicksal ist seitdem unklar.

die KI hatte hier leute vesklavt um sie als Arbeitskräfte und Versuchsobjekte zu benutzen. nach dem Fall schaltete sich die KI hier ab um in Old Rio zu rebooten und hat sich seither von diesem Stützpunkt zurück gezogen. Einer der Sklaven jedoch, Agrippa schwang sich zum neuen ‘Herrscher’ auf und versklavte seine Mitmenschen weiter, ließ viele der Roboter reparieren und unter seine Kontrolle bringen. Seitdem herrschten elende bedingungen für die menschen hier.
Im Zuge einer Bergungsaktion haben die Scavenger von New Hope ca. 40 der Sklaven befreit und nach New Hope gebracht, andere wurden jedoch von Minen und robotern zerrissen, da kurzzeitig eine panik ausbrach. ebenfalls befreit werden konnte Samuel Perez, jedoch konnten die meisten seiner prothesen nicht mehr gefunden werden.
Agrippa wurde in Stasis versetzt und nach New Hope gebracht.
Noch während des Rückzugs aus der Stadt begann die KI damit mit schweren Panzern und Hubschraubern die Kontrolle über die Stadt zu übernehmen. Späher berichten, dass letzte Überlebende getötet und sämtliche übriggebliebenen Gebäude zerstört wurden bevor die Ki weiterzog. Die hier befindlichen roboter wurden soweit möglich wieder hergestellt/ rebootet und haben sich der Armee Excaliburs auf ihrem Marsch nach Norden angeschlossen.

Teta V-7 Gamma ist nun eine Geisterstadt.

Teta V-7Gamma

The Stars have fallen YenBlueberry