Friedenswächter

Die Friedenswächter sind eine Kaste der ehemaligen Konklave. Ihre primäre Aufgabe war der Schutz der Bevölkerung und ihre Kontrolle. Ursprprünglich waren sie als Soldaten kreiert worden, diese Rolle gaben sie allerdings nach der Vereinigung der ursprünglichen Kolonie auf. Mit der Aufgabe dieser Rolle wurde auch ihr genetischer Aufbau verändert um sie ihrer neuen Funktion anzupassen. Sie waren auch für die Etablierung und die Kontrolle der Herschafft der Koordinatoren verantwortlich.

körperliche Merkmale:
Die Friedenswächter sehen körperlich mehr oder weniger aus wie normale Menschen. Sie haben leicht gesteigertes Muskelwachstum und einige kleinere körperliche Anpassungen, sind aber sonst was ihre körperlichen Fähigkeiten angeht den meisten Menschen sehr ähnlich. Größere Änderungen wurden an der Hirnchemie vorgenommen, die Friedenswächter empfinden Emotionen nur sehr gedämpft. Außerdem besitzen sie eine Drüse die Hormone ausstoßen kann, die auf die meisten Kasten beruhigend wirken (Koordinatoren und Wendigo gehören zu den Ausnahmen).

ehemaliger sozialer Stand:
Die Friedenswächter waren die zweithöchste Kaste und wurden von allen, inklusive der Koordinatoren, gefürchtet. Die Friedenswächter selbst betrachteten die Koordinatoren mit Misstrauen, die anderen Kasten mit wohlwollender Arroganz und die Wendigo mit offener Abscheu, da diese ausserhalb des wohlgeordneten Kastensystems standen.

Gerüchte:
Angeblich gibt es eine Unterart der Friedenswächter die auf Verhöre spezialisiert war. Diese sollen in der Lage sein die Gedanken ihres Gegenübers mittels eines komplizierten Organs zu lesen, das die elektromagnetischen Schingungen des Gehirns auffängt und interpretiert. Die Existenz dieser Unterart konnte allerdings nie bestätigt werden.

Friedenswächter

The Stars have fallen Teclador